Über chargeBIG


chargeBIG ist eine neuartige, kosteneffiziente, hochskalierbare und gleichzeitig netzdienliche Ladeinfrastruktur für die Elektrifizierung von 18-100+ Parkplätzen. Ziel ist es möglichst alle Parkplätze mit einer Lademöglichkeit auszustatten, statt aus Kostengründen nur wenige.

 

Die verfügbare elektrische Leistung wird durch phasenindividuelles Lastmanagement intelligent auf alle ladenden Elektrofahrzeuge verteilt. Dadurch kann eine kostenintensive Erweiterung der Stromnetzanbindung vermieden werden. chargeBIG ist eine ideale Lösung für Flottenbetreiber und für Parkräume, in denen Fahrzeuge für längere Zeit abgestellt werden.

 

Die Elektrofahrzeuge werden im chargeBIG System in der Regel mit dynamischen einphasigen Ladeleistungen zwischen 2,3 und 7,2kW geladen. Einphasige Ladeleistungen sind oft ausreichend, aufgrund der langen Standzeiten von Fahrzeugen und da die Ladeleistung der Ladegeräte im Fahrzeug oft einphasig sind. Lange Standzeiten von Elektrofahrzeugen nachts oder tagsüber sind nicht ungewöhnlich - diese Standzeiten sollte zum Laden genutzt werden. In vielen Anwendungsfällen steht ein Fahrzeug länger als 4 Stunden. Darüber hinaus wird in vielen Anwendungsfällen das Fahrzeug zum täglichen Pendeln genutzt, dies sind durchschnittlich weniger als 50 Kilometer.

 

Die Ladestrategie kann je nach Kundenwunsch unterschiedlich definiert werden. Ladeleistung kann gleichmäßig verteilt werden, es kann "first come first serve" geladen werden oder einzelne Ladepunkte können priorisiert werden. In das chargeBIG System können Ladepunkte mit höherer Ladeleistung von 22kW integriert werden.


Für alle diese Anwendungsfälle bietet chargeBIG eine Lösung mit dem Ziel:

Laden so schnell wie nötig, nicht so schnell wie möglich!

Statt teure Komponenten an jedem Parkplatz zu installieren, werden die notwendigen Bauteile (z.B. Ladecontroller, Energiemessung, Sicherungen, etc.) in einer Zentraleinheit zusammengefasst und an jedem Parkplatz nur ein fest montiertes Ladekabel installiert. Ein einzelner Ladeschrank kann bis zu 36 Ladepunkte ansteuern. Die Zentralisierung bietet nicht nur bei der Herstellung, sondern auch bei der Wartung erhebliche Kostenvorteile. Der Wartungsaufwand des einzelnen Ladepunktes beschränkt sich auf die einmal im Jahr stattfindende Sichtprüfung des Ladekabels. Die Zentralisierung bietet auch im Bereich der Kommunikation und der IT-Sicherheit Vorteile gegenüber konventionellen Lösungen. Auch bezüglich der elektrischen Sicherheit gibt es bei chargeBIG einen klaren Vorteil. Erst wenn ein Elektrofahrzeug angeschlossen ist, wird ein Ladepunkt mit Strom versorgt. In Fällen von Vandalismus oder Unfällen ist auf Grund der stromlosen Ladesäule keine Gefährdung gegeben.

Das Energiemanagement ist Teil der Ladesteuerung und ebenfalls im zentralen Ladeschrank untergebracht. Es koordiniert die Ladeleistung und eventuell vorhandene weitere Verbraucher und Stromerzeuger derart, dass der Stromanschluss der Liegenschaft nicht überlastet wird. Das Energiemanagement kann in die Gebäudeleittechnik eines Kunden integriert werden. Die Nutzung von erneuerbarer Energie während des Tages ist sehr sinnhaft. Zusammen mit einem Batteriespeichersystem kann kurzzeitig mehr Strom zum Laden verwendet werden, als der Stromanschlus eigentlich hergibt. Steht eine Photovoltaik-Anlage zur Verfügung, kann diese in das Ladeinfrastruktursystem integriert und zum Laden von Elektrofahrzeugen und zum Laden des Batteriespeichers eingesetzt werden.